Lotta ging über die Regenbogenbrücke

Noch vor ein paar Tagen trainierten wir für eine bevorstehende FH 2. Lotta zeigte sich wie immer sehr souverän. Keine Schikanen konnten sie aus der Ruhe bringen. Zu diesem Zeitpunkt ahnten wir noch nicht, dass sich in ihrer Nasenhöhle ein bösartiger Tumor gebildet hatte.

Bis zuletzt war sie ein lebenslustiger Hund. Sie ließ sich die Schmerzen und die Einschränkungen beim Atmen nicht anmerken.

Schweren Herzen mussten wir sie jedoch erlösen.

Lotta wird uns immer als besonderer Hund in Erinnerung bleiben.